Sechs einfache Möglichkeiten, gut zu essen und gut zu schlafen


Obwohl es wahrscheinlich nicht das erste Thema ist, an das Sie denken, wenn Sie Faktoren f√ľr Ihr Schlaflosigkeitsproblem bestimmen, aber was wir essen, beeinflusst tats√§chlich, wie wir schlafen. Erstens haben gesunde Menschen in der Regel erholsames Schlaf oder zumindest haben sie eine gute Chance, dies im Vergleich zu denen, die gesundheitliche Probleme haben. Zweitens, welche Arten und wie viel Sie ein paar Stunden vor dem Schlafengehen essen, haben oft einen direkten Einfluss auf die Art, wie Sie nachts schlafen. Au√üerdem, wenn Sie mehr dar√ľber nachdenken, bestehen unsere Nahrungsmittel aus vielen Chemikalien, die unseren K√∂rper so beeinflussen k√∂nnen, wie Drogen funktionieren k√∂nnten.

Wenn Sie in der modernen Gesellschaft leben, ist Ihre Beziehung zu Ihrem Essen m√∂glicherweise nicht die ges√ľndeste. Zum Beispiel sind fast f√ľnfzig Prozent der Amerikaner √ľbergewichtig, und ihr Konsum von n√§hrstoffarmen, kalorienbeladenen, fettreichen Lebensmitteln geht unvermindert weiter. W√§hrend eine eindeutige Korrelation noch nicht gezogen werden kann, ist es schwer, die Auswirkungen niedrigerer Ern√§hrungsstandards auf den Anstieg der Schlafprobleme zu ignorieren.

Da Ern√§hrung ein wichtiger Teil eines guten Lebensstils ist und gesunde Menschen dazu neigen, besser zu schlafen, sind dies ein paar Tipps, die Ihnen helfen k√∂nnten, einen vern√ľnftigen t√§glichen Ern√§hrungsplan zu erstellen:

1. Werde nicht √ľbergewichtig. √úbergewicht beeintr√§chtigt oft unsere F√§higkeit, einen erholsamen Schlaf zu bekommen. Zum Beispiel bringt es uns ein h√∂heres Risiko f√ľr obstruktive Schlafapnoe. Abh√§ngig von der Menge an zus√§tzlichem Umfang, die wir haben, k√∂nnen wir es auch schwieriger finden, eine bequeme Schlafposition zu finden. Es ist auch m√∂glich, dass wir nicht genug Bewegung bekommen, da sesshaftes Leben und Gewichtszunahme dazu neigen, Hand in Hand zu gehen.

2. Erhalten Sie gesunde Lebensmittel. W√§hlen Sie Gem√ľse und frisches Obst, Pasta und Vollkornbrot sowie fettarme Proteine ‚Äč‚Äč(Tofu, Huhn, Bohnen und Fisch) bei der Planung Ihrer t√§glichen Mahlzeiten. Vermeiden Sie m√∂glichst konservierungsmittelreiche, verarbeitete und fetthaltige Nahrungsmittel, da diese die Gefahr von Geschw√ľren, saurem Reflux und anderen gastrointestinalen St√∂rungen, die zu Schlafst√∂rungen beitragen, erh√∂hen k√∂nnen.

3. Organisieren Sie Ihre Mahlzeiten. Eine Mahlzeit zu vergessen oder zu √ľberspringen und auf der Flucht zu essen, sind schlechte Gewohnheiten in unserer gesch√§ftigen Gesellschaft. Indem Sie regelm√§√üig und strukturiert essen, k√∂nnen Sie alle internen zirkadianen Rhythmen synchronisiert halten, einschlie√ülich Ihrer Schlafmuster.

4. Essen Sie sparsam beim Abendessen. Das Essen einer gro√üen oder schweren Mahlzeit innerhalb von ein paar Stunden vor dem Schlafen versetzt Ihr System in eine unangenehme Nacht des Schlafes. Sie sollten weniger als f√ľnf Unzen proteinreiche Lebensmittel wie Fisch und Huhn zusammen mit einer moderaten Menge an komplexen Kohlenhydraten essen, zum Beispiel eine gebackene S√ľ√ükartoffel oder Vollkornnudeln. Kohlenhydrat kann das Niveau von Serotonin in Ihrem Gehirn erh√∂hen und uns nachts leichter schlafen lassen. Vermeiden Sie beim Essen koffeinhaltige Speisen und Getr√§nke wie Schokolade, Kaffee, Cola und Tees. Scharfes Essen (zum Beispiel, indische Gerichte) kann auch bei einigen Menschen Probleme verursachen, w√§hrend MSG auf einige chinesische Lebensmittel einen Verursacher von Darmgas aufbauen kann.

5. Vermeiden Sie s√ľ√üe Speisen vor dem Schlafengehen. Sie werden uns nur das Einschlafen erschweren.

6. Trinke warme Milch und Honig. Dies ist eine alte Hausmittel, die nachweislich bei der Behandlung von Schlafst√∂rungen f√ľr Generationen arbeiten. Sie beruhigen Bauch und K√∂rper.


Link Zu Den Wichtigsten Publikationen
">
">