Magen Parasiten Arten, Ursachen und Symptome


Der Begriff Parasit wird oft lose verwendet, um auf jede Mikrobe zu verweisen, die Teile des K√∂rpers infiziert oder infiziert. Ein Parasit lebt jedoch typischerweise in einem Wirtsorganismus und leitet daraus N√§hrstoffe ab, ohne schwere Krankheiten oder den Tod zu verursachen. Wanzen dagegen bezeichnen Bakterien, Protozoen und Viren, die Krankheiten ausl√∂sen und manchmal sogar zu lebensbedrohlichen Komplikationen f√ľhren k√∂nnen.

Was ist ein Magenparasit?

Der Begriff Magenparasit wird oft lose und falsch verwendet, um Darmparasiten wie W√ľrmer (Helminthen), Magenbakterien wie zu bezeichnen H.pylori oder Viren, Bakterien und Protozoen, die Gastroenteritis verursachen k√∂nnen. Parasit√§re W√ľrmer k√∂nnen einen Langzeitbefall des Darms verursachen, der sich √ľber Jahre oder sogar Jahrzehnte hinzieht, mit leichten oder gar keinen Symptomen zu Beginn. Mikroskopische Erreger wie Bakterien, Protozoen und Viren verursachen kurzzeitige Erkrankungen, meist mit starken Symptomen.

Der Magen ist eine stark saure Umgebung und parasit√§re W√ľrmer k√∂nnen darin nicht gedeihen. Der Darm ist der bevorzugte Lebensraum f√ľr diese parasit√§ren Darmw√ľrmer. Selbst die meisten Bakterien, Protozoen und Viren k√∂nnen langfristig nicht im Magen gedeihen und verursachen stattdessen akute Magen-Darm-Erkrankungen. Jedoch einige Bakterien (spezifisch H.pylori) hat sich angepasst, um in der rauhen sauren Umgebung des menschlichen Magens zu √ľberleben.

Arten von Magen Parasiten

Aufgrund des ungenauen Begriffs von Magenparasiten und K√§fern wurde eine Anzahl verschiedener Organismen unten diskutiert. Nicht alle diese Organismen sind Parasiten. Einige befinden sich nat√ľrlicherweise im menschlichen Darm, ohne unter normalen Umst√§nden eine Krankheit hervorzurufen. Andere k√∂nnen Infektionen oder parasit√§re Erkrankungen verursachen.

Normale Darmflora

Es gibt verschiedene Arten von Bakterien und Hefen im Darm, hauptsächlich im Dickdarm. Dies ist bekannt als die normale Darmflora oder auch allgemein als "gute Darmbakterien". Diese Mikroben sind keine Parasiten.

Es hat eine symbiotische Beziehung mit menschlichen Wirten, was bedeutet, dass sowohl die Mikroben als auch die Menschen voneinander profitieren. Wenn diese Bakterien und Hefen ausgerottet werden oder wenn ihre Populationsgröße gestört ist, kann sie verschiedene gastrointestinale Störungen verursachen. Die normale Darmflora ist im Magen nicht vorhanden.

Helicobacter pylori

Helicobacter pylori (H.pylori) ist ein spiralf√∂rmiges Bakterium mit schwanzartigen Vorspr√ľngen (Flagellen), die den Magen infizieren k√∂nnen. Es hat Mechanismen, um die saure Umgebung des Magens zu √ľberleben. Das Bakterium gr√§bt sich in die Magenoberfl√§che und bindet sich an. Es sekretiert dann ein Enzym, das Ammoniak produziert, ein Alkali, das die Magens√§ure um das Bakterium herum neutralisieren kann. H.pylori ist eine der h√§ufigsten Ursachen f√ľr Gastritis.

H.pylori-Magenbakterien

Magen Wanzen

Der Begriff Magenwanzen ist ein eher primitiver, nicht-medizinischer Begriff f√ľr Viren, Bakterien und Protozoen, die den Magen infizieren k√∂nnen. Oft infizieren diese K√§fer auch den D√ľnndarm und manchmal sogar den Dickdarm, um Gastroenteritis zu verursachen. Einige dieser K√§fer k√∂nnen Giftstoffe freisetzen, die die Krankheit verursachen k√∂nnen. Bei der √úbertragung durch Lebensmittel wird die daraus resultierende Krankheit auch als Lebensmittelvergiftung bezeichnet.

Siehe auch:

  • Virale Gastroenteritis verursacht durch Adenoviren, Rotaviren und Noroviren.
  • Bakterielle Gastroenteritis verursacht durch E coli, Shigella, Salmonellen und Campylobacter.

Magen-und Darmparasiten

Der Begriff Darmparasiten ist gleichbedeutend mit Darmw√ľrmern (Helminthen), kann sich aber auch auf andere Organismen wie Protozoen beziehen. Letzteres ist ein einzelliger Organismus, der Krankheiten wie Kryptosporidiose, Giardiasis, Trichomoniasis und Toxoplasmose verursacht. Der Fokus in diesem Artikel liegt jedoch auf Darmw√ľrmern (Helminthen).

W√ľrmer sind vielzellige Organismen, die sich f√ľr l√§ngere Zeit im Darm (nicht im Magen) aufhalten k√∂nnen. Die gew√∂hnlichen Darmw√ľrmer beim Menschen umfassen Bandw√ľrmer, Rundw√ľrmer und Madenw√ľrmer. Diese W√ľrmer ern√§hren sich von der verdauten Nahrung im Darm oder vom menschlichen Blut.

Hakenw√ľrmer

Siehe auch die Liste der Parasiten des menschlichen Körpers.

Ursachen von Magenparasiten

Magen Parasiten oder K√§fer werden auf verschiedene Arten √ľbertragen. Dies kann je nach Art des Parasiten oder K√§fer variieren. Die √úbertragung kann direkt oder indirekt erfolgen und kann in Fahrzeugen, Vektoren oder in der Luft erfolgen. Hier sind einige der m√∂glichen Methoden der Verbreitung.

Nahrung und Wasser

Der Verzehr von Lebensmitteln und Wasser, die mit dem Parasiten oder K√§fer kontaminiert sind, einschlie√ülich der Eier, wo dies relevant ist, ist eine der √ľblicheren Verbreitungsmethoden. Oft sind die Nahrung und das Wasser mit F√§kalien verunreinigt, die die Wanzen oder Parasiten und ihre Eier enthalten.

Tröpfchen

Die Sekrete einer infizierten Person, wie Speichel und Nasenschleim, können die Käfer enthalten, die dann beim Husten oder Niesen in die Luft abgegeben werden können. Es kann dann von einer Person kontrahiert werden, die diese Tröpfchen inhaliert oder aufnimmt.

Direkten Kontakt

Die Sekrete oder F√§kalienpartikel einer infizierten Person k√∂nnen die K√§fer oder Parasiten durch direkten Kontakt wie Ber√ľhrung verbreiten. Dies ist ein gr√∂√üeres Risiko f√ľr Pflegepersonen, die mit einer infizierten Person und f√ľr Pflegekr√§fte in Kontakt sind, kann jedoch in den meisten F√§llen mit angemessener Hygiene vermieden werden.

Fomites

F√§kale Partikel und Sekrete mit Wanzen oder Parasiten und deren Eier k√∂nnen indirekt durch unbelebte Objekte wie T√ľrklinken oder Utensilien √ľbertragen werden. Diese Objekte werden als Fomites bezeichnet.

Vektoren

Bestimmte Insekten k√∂nnen auch Insekten und Parasiten √ľbertragen. Diese Insekten sind als Vektoren bekannt und verbreiten die Infektion mechanisch von einer Person zur anderen.

Internationales Reisen

Obwohl einige dieser Parasiten und Ungeziefer √ľberall auf der Welt kontrahiert werden k√∂nnen, sind andere eher mit internationalen Reisen oder Besuchen von Gebieten mit schlechter Hygiene und Hygiene konfrontiert. Die verbreitete Methode der Verbreitung in diesen Gebieten ist jedoch durch Nahrung und Wasser, kann aber auch durch Tr√∂pfchenausbreitung, direkten Kontakt, Fomites und Vektoren auftreten.

Anzeichen und Symptome

Akute Anzeichen und Symptome sind eher mit Insekten (Bakterien, Viren oder Protozoen) assoziiert. Dies kann beinhalten:
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • √úbelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Fieber
  • Unwohlsein
  • Appetitverlust

Jedoch können einige Mikroben wie Protozoen langfristige Infektionen insbesondere bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem verursachen.

Chronische Zeichen und Symptome sind h√§ufiger mit Parasiten, haupts√§chlich Darmw√ľrmer assoziiert. Es kann zu Beginn keine Anzeichen und Symptome geben, und selbst wenn sie vorhanden sind, sind die Symptome gew√∂hnlich nicht so schwer wie bei akuten gastrointestinalen Zust√§nden. Diese Anzeichen und Symptome k√∂nnen beinhalten:

  • Durchfall
  • √úbelkeit
  • Erbrechen
  • Unterleibsschmerzen
  • Itchy Rektum oder Anus
  • Erm√ľden
  • Gewichtsverlust

Magen Parasiten oder Bugs sollten von einem Arzt diagnostiziert werden. Oft m√ľssen Labortests an Blut- oder Stuhlproben durchgef√ľhrt werden. Die Behandlung wird begonnen, sobald eine definitive Diagnose erreicht ist.


Link Zu Den Wichtigsten Publikationen
">
">